SYSTEMRELEVANT

Sollte schon jetzt das Unwort des Jahres werden.

Als systemrelevant gelten Berufsgruppen, die den Apparat Staat am laufen halten. Dazu gehören zum Beispiel Ärzte, Erzieherinnen, Lehrerinnen, Polizei, Krankenhauspersonal oder von der Feuerwehr. Ebenso alles was das tägliche Leben anderweitig erhalten kann: Wasser und Strom fließen nicht von selbst.

Nun schrieb die Welt in einem Artikel, es sei der Politik nun ein Licht aufgegangen. Familien seien systemrelevant. Dies fiele vor allem jetzt auf, weil Kinder und Jugendliche in den kommenden Wochen zu Hause betreut werden müssen. Ein System kurz vor dem Ruin, denn nicht jeder ist in der Lage im Home-Office zu arbeiten und wer kleine Kinder hat, weiß auch wie anstrengend es ist von zu Hause zu arbeiten, während das Kind Aufmerksamkeit fordert. Wäre es so einfach, bräuchten wir ja keine Fremdbetreuung. Acht Stunden Arbeit sind da gleich mal unmöglich.

Und was ist mit Berufsgruppen die eben nicht im Büro arbeiten, sogar als systemrelevant eingestuft wurden, aber dennoch Kinder haben? Diese Gruppen werden genötigt ihre Kinder in einer Notbetreuung abzugeben, damit sie für das System, also den Staat, Höchstleistungen vollbringen. In Sorge um die eigenen Kinder, aber ihren Pflichten gegenüber dem Sozialstaat nachgehend.

Plötzlich sind sie da, die offenen Ohren und verwunderten Menschen.

Kinder werden von Eltern oder in sozialen Einrichtungen betreut, gebildet und erzogen. Ohne die geht’s nicht.

Plötzlich wird Eltern klar, wenn sie es nicht längst ahnten, ihre Entscheidung Kinder in die Welt zu setzen, hat immer Einfluss, immer einen Haken und wird so gut wie nirgends honoriert. Sie verdienen schlechter, haben kaum Rücklagen, sind häufiger krank, häufiger von Armut bedroht, weniger frei, stärker Stigmatisierungen unterworfen. Eltern sind der Arsch der Gesellschaft. Ihre Kinder ein schmückendes Beiwerk, die sich manchmal wie ein Strick um den Hals anfühlen können.

Der Staat hat uns jetzt als systemrelevant eingestuft. Uns Pädagogen und Care-ArbeiterInnen. Die Eltern und Ehrenamtlichen. Die Sozialen und all jene die dem Staat kein Wirtschaftswachstum einbrachten.

Plötzlich haben wir einen Titel.

Vermutlich wird nach der Pandemie vergessen wer wir waren.

Ein Kommentar zu „SYSTEMRELEVANT

  1. Ich gehe auch von einem Kurzzeitgedächtnis der Politik aus. Schließlich geht nicht um Systemveränderungen, sondern um Systemerhaltung. „Bessere Löhne für systemrelevante Berufsgruppen“ tönt es jetzt aus allen möglichen Ecken. Aber wer will sich das dann noch leisten, wenn die Wirtschaft am Boden liegt und der Verteilungskampf von vorne los geht?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s