BEDÜRFTIGKEIT AUSGLEICHEN

Wenn wir einen grauen Tag so gut erkennen würden wie einen grauen Star, würde uns der blinde Fleck erst wundern und dann stören. Wir würden zu einem Arzt gehen und uns gründlich untersuchen lassen. Wir würden nicht bloß ständig das Auge reiben, sondern ernsthaft Angst bekommen.

Wenn wir einen grauen Tag haben und aus diesem wird ein graues Jahr, haben wir nur an der Stelle gerieben. Gerieben bis sie wund und uns halb blind werden ließ.

Die meisten Menschen gehen glücklicher Weise zu einem Profi. Sie lassen sich checken, schauen ob der graue Tag etwas einmaliges oder längerfristiges sein wird. Sie gehen sich Hilfe suchen, weil graue Tage manchmal nicht alleine zu bewältigen sind.

Andere Menschen suchen sich stellvertretend ein Pflaster. Sie kleben es großzügig auf ihre Augen, ignorieren das Jucken und hoffen jemandem fällt die akute Notlage schon auf.

Das Pflaster kann an dieser Stelle alles mögliche sein.

Einige nehmen Drogen, greifen zu Alkohol oder machen exzessiv Dinge die sie sonst nicht in dieser Form tun. Sport, Shopping, Sex. Es gibt viele Möglichkeiten.

Sie lassen sich das Leben versüßen, weil es an anderer Stelle an Würze fehlt. Sie benötigen lange, um die Lücke bewusst wahrzunehmen und mit sich selbst zu füllen. Sie heilen zu lassen, sich helfen zu lassen.

Bedürfnisse zu ignorieren ist genauso fahrlässig, wie sie falsch zu deuten. Wir brauchen ganz sicher nicht ein Glas Wein jeden Abend. Wir sind ganz sicher nicht glücklichere Menschen, wenn wir uns jeden Tag mit Dates herumschlagen. Wir haben sicherlich auch keine längerfristigen Glücksgefühle, nur weil wir uns mit Dingen umgeben. Kleidung, Technik, Luxusartikel.

Es ist schwer sich selbst zu genügen und vielleicht auch nie ganz möglich. Es ist wichtig sich geliebt und gesehen zu fühlen. Keine Angst haben zu müssen, nicht auszureichen. Es ist unmöglich sich nicht einmal in seinem Leben einer grauen Zeit zu stellen. Grau ist eine häufig vorkommende Farbe.

Sich dem bewusst zu sein, sich dem zu stellen, ist besser, als sich die Augen zu reiben und eines Tages all die bunten Farben verblassen zu lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s