WÄRME

Ich bekam vorgestern meine Gutschrift für die Betriebskosten zugestellt. Etwas über 800 Euro werde ich zurückbekommen.

Ich habe die Wohnung schon immer kühl gehalten. Mein immer heißlaufender Kopf braucht ab und an Abkühlung. Meinen Körper bette ich jedoch am liebsten in der Wanne.

Während ich also tagsüber eher selten in der Wohnung sitze und höchstens abends unter der Decke liege, brauche ich es in der Badewanne wohlfühlwarm. Bei vierzig Grad taue ich erst auf. Alle Gedanken fallen von mir ab, der Nacken entspannt und ich kann stundenlang zu Serien und Milchkaffee vor mich hindösen.

Betrachte ich die Badewanne aber näher und ihren Zweck und Sinn für mich, kann ich nicht von der Hand weisen, worum es hier wirklich geht.

Umarmt zu werden, gedrückt, nachts nebeneinander zu liegen, sich beschützt zu fühlen und ganz leicht. Was für andere Essen ist, ist für mich das heiße Bad. Eine Ersatzbefriedigung, etwas das über den Moment größter Einsamkeit hinwegtäuschen kann.

Seit ich um meine Gutschrift weiß, nehme ich fast täglich eine dieser kleinen Fluchten. Ich lasse mich vom Wasser einlullen und wünschte der ganze Tage könne hier stattfinden. Wer auch immer die Badewanne erfunden hat, danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s