NEBENMOMENTE

Lebt ihr in einer Beziehung? Denkt ihr dann besonders gerne an die erste Zeit zurück? Die Schmetterlinge, der erste aufregende Sex oder die vielen Dates ins Unbekannte?

Ich denke nach der Beziehung eigentlich nur an all die kleinen Dinge.

Morgens zusammen aufwachen. Dieses fröhlich-zarte „Na?“.

Auf dem Weg zum Supermarkt wissen, ich bringe noch eine Grapefruit mit oder verzichte auf Lebensmittel die er nicht verträgt und mag.

Vor der Kita zu stehen und nicht gemeinsam hineinzugehen. Alleine zu lächeln, sich zu bücken, dem Kind einen Kuss geben.

An einigen Tagen denke ich:“Wieso habe ich dem nicht noch mehr Bedeutung beigemessen?“,aber an anderen weiß ich, der andere ja auch nicht.

Vielleicht fehlt es ihm nicht, neben mir einzuschlafen oder morgens mit Kaffee umsorgt zu werden. Wohlmöglich ist er froh die Kinder nicht um sich zu haben oder bei Rewe an mich denken zu wollen.

Es sind diese kleinen Dinge die mir fehlen. Nicht die großen Momente oder die bunte Zukunft. Es sind die Dinge, die nebenbei passieren, die allen passiert sind und die vermutlich am stärksten nachbeben, wenn sie weg sind.

Es fühlt sich an, als würde jemand mit dem Kartoffelschäler eine Schicht ums andere von meiner Haut tragen und ich werde immer weniger, bis ich mich auflöse.

Ganz nebenbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s