WISCH DIR DIE SPUCKE WEG, SANDY

Meine Güte bist du selbstgerecht, auf deinem schweren Weg der Erkenntnis.

Du treibst sie an, vor dich her, in deiner eindimensionalen Welt, die nur zwischen schwarz und weiß unterscheidet.

Jedes Opfer von dir gemacht. Der Täterin.

Deine Stimme sorgt für Stimmung. Und wofür? Weil es sich kurz lebendig anfühlt anderen Emotionen hervorzulocken. Da sie dir vielleicht fehlen. Da dort wo einst ein Herz war, nur noch ein Klumpen Wut hockt.

Deine Einschätzung bringt andere zu Fall. Einst bist auch du gefallen. Tief immer tiefer. Diesen Hass spürst du noch. Du holst ihn immer wieder hervor, wenn es anderen besser geht als dir. Wenn sie lachen, wenn sie Freude haben. Wenn du wieder nicht mitspielen darfst, weil du eingesperrt bist in einem Leben ohne Leben.

Dein Schicksal war gemein zu dir. Hart. Dein Weg immer steinig. Deinen Höhen folgten Tiefen.

Wer jetzt höher steht, wird auf den Boden gezogen. Durch Worte, durch Taten. Manchmal vom Rechner aus, oft aus der Feder deines Smartphones. Anonymität gibt dir Recht, Fremde dir Macht. Niemand kennt dich. Niemand weiß um deine wahren Beweggründe. Deinen Wunsch endlich in starken Armen zu liegen. In weiche Augen zu sehen. In Liebe empfangen zu werden.

Da ist ein leerer Raum, wo du ihn mit Freude füllen würdest. Je weniger du vom Leben geschenkt bekommst, umso weniger haben die anderen Fülle verdient. Liebe nur für andere? Nicht mit dir!

Und so schreibst du gegen sie an. Mobbing ist ein Scheißdreck gegen deine taktischen Feldzüge. Manipulation lautet die Devise. Sich andere Wütende zum Freund machen. Sich endlich nicht so einsam fühlen, auch wenn die anderen dir im Grunde keinen Zentimeter zu nahe treten dürfen.

Deine Komfortzone ist die Einsamkeit. Da kennst Du dich aus. Von dort aus schmiedest du Rache an all den Glücklichen. An all denen, die dich meiden und missachtet haben. Du bist komisch. Du bist schwach. Du bist eine traurige Gestalt.

Traurige Gestalten sollte man umarmen und ihnen mit Liebe begegnen. Es fällt mir in deinem Fall schwer. Du bist all das, was ich nicht sein möchte und was ich nur heilen mag, weil ich hoffe deine selbstgerechte und böswillige Seite gebe dann nach.

Befreie dich! Befreie uns von dir! Werd erwachsen und heile deine innere Welt!

Aber zuerst: Wisch dir die Spucke weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s