EINSAMES COWGIRL

Obwohl ich heute in den Tag startete neben Partner und Kind, danach ausgiebig mit Freundinnen und all unseren Kids, von klein bis größer, frühstückte und nachmittags noch in die Stadt lief, um einzukaufen,fühlte sich etwas in mir einsam.

Einsam im Sinne von alleine, leer, gelangweilt und zeitgleich gestresst.

Ich weiß es handelt sich hierbei eher um eine subjektive Wahrnehmung, ausgelöst durch die Hormone (PMS) und den sogenannten Ferienblues.

Immer wenn ich Urlaub habe und mindestens eins von zwei Kindern weg ist, zieht sich durch meinen Magen dieser Wurm. Ich nenne dieses Gefühl auch Kummer.

Dieser Kummerwurm möchte dann am liebsten von morgens bis abends etwas unternehmen oder mit jemandem zusammen sein. Bei einem Glas Wein am Abend oder mittags schlafend auf dem Sofa, in Gliedmaßen eines anderen verknäuelt. Natürlich albern, denn ich habe ja eine Menge unternommen die Tage.

Und obwohl ich gut alleine sein kann, mich selten richtig langweile und vermutlich auch viel mehr unternehmen könnte, erfüllt mich der Kummer von Kopf bis zu den Zehenspitzen und jammert:“Mir ist öde…! Wo sind denn alle?“.

Mein Kind kann diese Lücke auch nur bedingt füllen.

Ich kam zu der Erkenntnis, dass neben den Hormonen noch etwas anderes eine Rolle spielen muss:

Alleinerziehend zu sein.

Ich unterhalte mich im Urlaub eigentlich ganztags mit den Kindern. Es sind diese Gespräche um Schokolade zum Frühstück, Trickfilme rund um die Uhr, Vorteil Spielplatz zu Besuch eines Cafés und Diskussionen um Kleinigkeiten. Gespräche mit Freundinnen oder meinem Partner sind da willkommene Abwechslung. Wenn ich abends nicht alleine bleibe, sauge ich die Informationen der Außenwelt förmlich auf.

Wer Kinder hat, kennt das. In den Ferien oder im Urlaub, wenn Schule und Kita geschlossen sind, wird es oft langatmig. So ein Tag hat dann gefühlt nochmal zehn Stunden mehr und keine davon vermag die Einsamkeit zu füllen. Es ist, als würde ich nur im Kopf mit einer Erwachsen sprechen und innerlich führe ich tolle Monologe, wenn nicht während jedes Klogangs ein Kind rufen würde „Was machst du gerade, Mama?“.

So gehe ich also abends in die Wanne, trinke Kaffee und Wein, wann es mir passt und male mir aus, wie toll es wäre, wenn sich die Tür öffnen und mein Partner mit lustigen Anekdoten statt schlechter Laune nach Hause käme. So er denn kommt. Denn er ist erschöpft vom Tag und fällt nicht selten lieber in sein eigenes Bett.

Also lese ich abends vielleicht nochmal etwas, aber sind wir ehrlich, wer kleine Kinder hat geht lieber früh schlafen oder schaut Netflix.

Ich beklage mich nicht. Es ist ein Tatsachenbericht. Oh. Ein Reim.

Während also da draußen jetzt andere Urlaub haben, Arm in Arm mit ihren Liebsten und sich ausmalen wie toll es ist Kinder zu bekommen, sitzen meine Freundinnen (alleine oder mit Mann) und ich da, wartend, immer hoffend jemand käme und würde unser Gehirn anregen. Unsere Gefühle erspüren. Uns in den Arm nehmen und von der großen weiten Welt berichten. Vielleicht noch lieber mit uns die große weite Welt bereisen.

Alleinerziehend zu sein, kann bedeuten, vor Erschöpfung und Langeweile gleichzeitig zu zerfließen. Sich zu fühlen, als sei man eine Rabenmutter/ein Rabenvater. Sich schämen für den Mangel an Lust jeden Tag mit seinem Kind zu verbringen.

Vor einigen Monaten hatte ich das Bedürfnis mit Mann und Kindern nach Schweden auszuwandern. Ich stelle mir mich gerade in einem dunklen Land vor, ohne Sprachkenntnisse, vielleicht vorerst ohne Arbeit. Einsam.

Vermutlich sollte ich in Berlin bleiben und die paar Stunden der Ruhe genießen. Irgendeine Freundin vermisst mich und unsere Gespräche sicherlich ebenfalls schon und greift gleich zum Telefon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s