HINWEG

Ein eigenartiges Wort. HINWEG. Hin oder weg, ja was denn nun?

Über jemanden hinweg zu kommen, ist ähnlich paradox. Wir wünschen uns nichts lieber als in Verbindung zu stehen, müssen aber einsehen, der/die andere ist fort. Vielleicht für immer.

Manchmal schaue ich auf alte Beziehungen, die sich aufgelöst haben. Ich frage mich, wie ich es geschafft habe über sie hinweg zu kommen. Ob das überhaupt je möglich war oder ist.

Da sind gute Freundschaften einfach beendet oder verblasst. Menschen an denen ich lange hing, durch die Zeit und Umstände zu fernen Gedanken geworden. Freundinnen die mir lange nahe waren, heute eine verschwommene Erinnerung.

Da sind Kinder die ich nie bekam. Ich zähle manchmal heimlich die Jahre und überlege wie sie wohl ausgesehen hätten oder ob mein Leben sich deutlich anders gestaltet hätte.

Da sind ganz klar die Partner, die nicht mehr sind. An denen mein Herz lange hing oder die deren Herzen ich brach. Die Geschichten und Gefühle sind noch in mir. Ich kann sie jeder Zeit abrufen, mich daran erfreuen oder erkranken.

Da sind die Lieben, die von uns gingen. Gestorben. Einfach weg. Manchmal in langen Abschieden und einige unverhofft. Ich sehe ihre Gesichter vor mir und verknüpfe deutlich Erlebnisse, die so einfach nie wieder kommen.

Da bin ich. Mein Leben. Meine Kindheit und Jugend. Mein Aussehen und meine Entwicklung. Meine eigenen Kinder, Momente die so nicht mehr sind und Neuerungen die mir Angst machen.

Da ist so viel Gutes und so einiges schlecht gelaufen. Es sind Gedanken und Gefühle, wie ich es schaffte, mich immer wieder aufzurappeln. Wie wir alle es immer wieder schaffen aufzustehen. Sich dem Leben zu widmen, statt der Trauer und Dunkelheit.

Es gehört viel dazu, etwas behalten zu wollen und gehen zu lassen. Seinen Frieden zu finden und einen Abschluss zu akzeptieren, obwohl noch viel möglich gewesen schien.

Es ist wichtig sich Trauer und Wut zu erlauben. Zu fluchen und zu leiden. Oder gar nichts zu fühlen. Einfach gehen zu lassen.

Es ist wichtig sich und sein Leben ernst zu nehmen, aber nie zu ernst zu betrachten. Leben bedeutet Fortgang. Leben bedeutet Entwicklung. Es bedeutet, nicht zu wissen wie es weitergeht und sich darauf einzulassen. Es bedeutet, Schwere und Leichtigkeit zugleich.

Das Wort „hinweg“ trifft es sogesehen doch tatsächlich am ehesten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s