DIE WELT UND DAS EGO

An einem sonnigen Tag im Mai, sah das Ego an sich herunter und fragte die Welt:“Wieso bin ich im Vergleich zu dir so klein?“.

Die Welt blickte voller Mitgefühl auf das Ego und antworte nach ein paar Momenten der Überlegung:“Hm, na ja, du bist so groß wie du dich fühlst. Ich war schon immer so, werde nicht größer oder kleiner, nur ein bisschen schwerer ab und an.“

Das Ego verstand es nicht sofort. „Ja, aber du bist doch so riesig, so bunt, so laut und schrill. Ich möchte sein wie du!“

Die Welt lächelte, aber eine kleine Sorgenfalte bildete sich auf ihrer Stirn.

„So wie ich? Bist du sicher? Ich bin doch alles und nichts. Ich bin wie du das Produkt vieler. Ich bin wie du eine Schöpfung, aber ich kann mich viel weniger dafür entscheiden, habe kaum eine Wahl.“

Das Ego schaute neugierig auf sein Gewand und verglich sich dann mit dem der Welt. Da waren Flecken auf ihrer Landkarte. Große dunkle Umrisse und Furchen.

„Was ist dir da passiert?“, fragte es zögerlich.

„Hier drüben ist mir mal jemand gewaltig über die Grenzen gegangen. Und hier hat man nur verbrannte Erde hinterlassen. Da hinten haben sie mir das Wasser abgegraben und weiter östlich wird sich ständig an mir vergangen. Es ist ein Jammertal.“

„So?“, fragte das Ego erstaunt. „Wie kann ich vermeiden, dass mir sowas geschieht?“

Die Welt zuckte nur die Schultern.

„Du weißt es nicht?“

„Nö. Ich habe alles versucht und hatte tausend Ideen. Ich bin nie über mich hinausgewachsen, egal wie lange ich es schon versuche. Alle paar Jahre verändere ich mich, zum Selbstschutz.“

„Ach! So wie ich!“, rief das Ego belustigt.

„Schon…ja. Wenn ich dich so beobachte, wie du in einer Tour um Aufmerksamkeit bittest, dich anpasst, dich klein machst, um dich gleich darauf wieder aufzublähen….ja, wir sind uns sehr ähnlich.“

Das Ego sah sich um. Sein Kleid war ganz kurz, das Haar zerzaust. „Ich weiß gar nicht mehr, wann ich zuletzt einfach ich war.“

„Geht mir auch so.“, sagte die Welt traurig.

„Wenn es mir wieder einfällt, versuche ich es einfach nochmal.“

„Was denn?“

„Na, ich zu sein…“

„Gute Idee. Wenn du das schaffst, schaffe ich es auch. Immerhin bin ich ja viel größer und bunter und lauter.“

„Hmpf…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s