OH DU MEIN LIEBSTES: ESSEN!

Während ich mich gerade über meinen Salat hermache: Salatblätter, Couscous, Rote Beete, Nüsse, Peperoni mit Frischkäse und einem Zitronenöl, schaue ich wieder verzückt und verliebt, wie allerhöchstens manchmal auf meine Kinder oder den Mann, wenn er sich echt bemüht.

Nichts lässt meine Augen so strahlen wie Essen. Dabei muss es weder sonderlich gut, noch selbstgemacht sein.

Hauptsache essbar und ein wenig verspielt.

Kuchen ist mein Lieblingsnahrungsmittel. Wenn Kuchen nicht vorhanden ist oder ich ihn mir verbiete (der Sommer kommt jedes Jahr viel zu überraschend), probiere ich mich gerne durch meine Stadt. Da gibt es großartige vegane asiatische Küche in Prenzlauer Berg und eine Vielzahl Afrikaner von Neukölln bis Friedrichshain. Selbst Pankow und Charlottenburg verköstigen ihre BesucherInnen mit allem was urban, chique und neu scheint.

Will ich mal wieder richtig wie bei Muddern essen, gehe ich zu Oma oder in eine typische Altberliner Gaststätte. Um Weihnachten ist es Tradition sich mit der Familie väterlicherseits einfach im Restaurant zu treffen, weil da keiner kochen kann, während mütterlicherseits getafelt wird was der Kühlschrank lagern konnte.

Ich selbst koche leider eher nach dem Zufallsprinzip gut. Mal gelingt es wunderbar und mal ist die Konsistenz eher sonderbar. Meine Kinder essen was auf den Tisch kommt und lassen gerne mal unter den Tisch fallen, wenn’s richtig grauselig schmeckt.

Bunte Verpackungen haben mich übrigens schon immer gekriegt. Sei es eine neue Süßigkeit oder eine haptisch neue Erfahrung. Ich möchte es haben!

Erst kürzlich kaufte ich zwei sündhaft teuren (2 Euro nochwas) Schokoriegel im Biomarkt, weil sie Heuschrecken enthielten. Zu meiner Überraschung aßen die Kinder mir fast alles weg, während ich daran nichts finden konnte.

Meine Lieblingssexvorstellung, findet in einem Hotel statt. Mein Lover und ich, ein Bett voller Essen und ein Film oder eine Serie mit leicht verdaulichem Inhalt. Mir ist leider klar, dass der Sex vor dem Essen stattfinden sollte, weil alles danach Ausweglosigkeit verspricht.

Dennoch…Essen ist großartig. Petersilie und schwarze Oliven schmecken wie Zungenküsse und Haloumi macht sie schönsten Quietschgeräusche im Mund.

Sollte ich jemals Nein zu einem Stück Ziegenkäse oder Pancakes mit Apfelstücken sagen, bin ich sicher krank oder schlafe.

Liebstes auf der Welt, ist Essen. Essen macht Freude. Bewusstest Essen, ist das schönste was es gibt. Besser als Sex oder Urlaub am Strand. Stimmt das Essen und gibt es eine zweite Portion, würde ich auch Urlaub auf Balkonien machen und mich lachend in die Fettleibigkeit begeben.

Essen ist Liebe und Liebe schmeckt besser zu einem Glas Wein und einem Teller Fisch-Käse-Kuchen-Schoko-Salat. Hach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s