ENTWICKLUNGSSCHÜBE

In regelmäßigen Abständen entwickeln wir uns weiter. Zurück so gut wie kaum, immer nur weiter.

Wir lernen voneinander und machen Erfahrungen. Manche sind gut und andere schlechter. Manche tun weh und einige tun richtig weh.

Heute kam mein Sohn zu mir und berichtete von einem „erschreckenden Erlebnis“. Mit seinem besten Freund wurde Schluss gemacht. Es fielen Sätze wie „Ohne sie macht mein Leben keinen Sinn mehr“ und mein Kind machte sich große Sorgen. Natürlich machte er sich die. Sein bester Freund im tiefen Tal des Liebeskummers. Gibt es etwas verwirrenderes für ein Kind? Und wie erklärt man, dass die Liebe oder was auch immer es war, nach der Trennung richtig weh tut und ihm dennoch vermutlich noch ganz oft begegnet? Also habe ich ihm gesagt, es sei jetzt nicht hilfreich und er würde es auch noch nicht verstehen, aber eines Tages merken: es gibt meist ein danach. Ich riet ihm, dem Freund ein Freund zu bleiben und zuzuhören, zu schweigen, einfach da zu sein, wenn der Freund ihn bräuchte.

Danach fragte er mich, mit etwas Wut in der Stimme, wieso die Freundin ihre Freundinnen vorgeschickt hätte und überhaupt, auf so schreckliche Art Schluss gemacht hätte. Auch dafür musste ich eine altersgerechte Antwort suchen.

„Hm…“,meinte ich. „Vielleicht ist es ja so, sie wird die Erfahrung noch nicht gemacht haben, aber eines Tages weiß sie wie man sich trennt. Respektvoll, sich Zeit und Raum nehmend, in Ruhe und in dem Gedanken, dass sie den anderen ja mal sehr gemocht hat oder sogar noch mag. Vielleicht war das heutige Erlebnis schon der erste Schritt in entsprechende Richtung. Sie hat ja auch die Erfahrung erst machen müssen, wie es ist ein Herz zu brechen. Richtig begreift sie es sicher, wenn ihr dies eines Tages widerfährt.“

Wenig tröstlich, aber so ist es doch. Woher sollen Menschen wissen wie sich etwas anfühlt oder wie sie einen Schritt vor den anderen gehen werden, wenn sie die Erfahrung nicht machen. Ob direkt oder indirekt.

Ich wünsche beiden nur das Beste. Ich wünsche meinem Kind viele schöne Erfahrungen und einen Freund/eine Freundin die so an seiner Seite steht, wie er es momentan tut. Diese Erfahrung als Mama mitzumachen, ist wohl unbeschreiblich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s